Krisenmanagement


Häufig verursachen externe und interne Risiken wie Schlechtleistungen, Terminverzüge oder Insolvenzen erhebliche projektgefährdende Krisen. Dann gilt es zu vermeiden, dass eine Projektkrise außer Kontrolle gerät.

Um zu verhindern, dass eine solche Krise ein ganzes Projekt gefährdet, sind schnelle und wirkungsvolle Maßnahmen erforderlich:
Hierfür haben wir Methoden erarbeitet, die uns erlauben, schnell und kompetent in Krisensituationen zu agieren. Unsere Führungserfahrung in Projektorganisation, unsere Kompetenz in Projekt-Strategieentwicklung, Maßnahmenimplementierung und Ergebniskontrolle sind die Voraussetzungen für ein wirkungsvolles Krisenmanagement.
Unsere exzellenten analytischen Fähigkeiten, dem Verständnis von Prozessen und insbesondere die schnelle Lokalisierung von Potenzialen helfen uns die Stellschrauben zu finden um das Projektteam wieder leistungsfähig zu machen.

Mit Managementkompetenz (Kosten-, Termin-, Qualitäts- und Risikomanagement) werden wir aus der Analyse heraus schnell aktiv. Unsere soziale Kompetenz setzten wir zur Moderation von Konflikt- und Krisenprozessen und der Motivation der Beteiligten zur strukturierten Lösungsfindung ein.

Nicht zu handeln ist das Problem - Nicht die Krise:
Krisen sind Teil eines jeden Projekts. Denn erst wenn man ein Risiko eingeht, kann eine Chance entstehen, die wirtschaftlichen Erfolg bringt. Mit Risiken umzugehen heißt auch, die Möglichkeit von Krisen zu akzeptieren.

» Analyse der Krisensituation & Identifikation der kritischen Elemente

  • • Zielkonflikte | Entscheidungsverzüge
  • • Positionierung | Priorisierung
  • • Vertrags- & andere Konflikte zwischen den Beteiligten
  • • Ungeklärte Prozesse | Schnittstellen
  • • Budgetprobleme | Terminverzüge | falsche Ressourcenzuordnungen
  • • Unzureichende Systeme | Projektmanagementmethodik
  • • Berichtswesen | Entscheidungsmanagement
  • • Änderungen oder Behinderungen

» Erarbeitung von Lösungskonzepten & Maßnahmenplanung

  • • Niederschrift & Vereinbarung von Projekt- & Einzelzielen der Beteiligten
  • • ggf. Erarbeitung mehrerer Optionen der weiteren Vorgehensweise
  • • Verbindlichen Festlegung des weiteren Planungs- & Bauprozesses
  • • Erarbeitung eines neuen Budgets & Terminrahmens
  • • Entwicklung von Umsetzungsplänen inkl. Verantwortlichkeiten
  • • Anpassung eines Projekt-, Konflikt- & Risikomanagementsystems
  • • Strukturierung eines einheitlichen Vertrags-, Änderungs- & Entscheidungsmanagements

» Realisierung der Maßnahmen

  • • Anpassung & Abschluss angepasster Verträge
  • • Implementierung & Durchsetzung der neuen Prozessabläufe
  • • Führen des Projekts zur Beruhigung & Entspannung der Situation
  • • Hinzuziehung von zusätzlicher Unterstützung für das Team
  • • Projektmonitoring | Erfolgskontrolle der eingesetzten Maßnahmen
  • • Kommunikation mit der Auftraggeberebene, Reporting & Dokumentation